Yoga & Anusara® Yoga

Yoga

Yoga heißt „Einssein“ oder „sich verbinden“ und ist ein altes, indisches Übungssystem, das sich über Jahrhunderte entwickelt und bewährt hat. Yoga ist Philosophie, Wissenschaft, Kunst und Therapie in einem. Es umfasst eine Reihe geistiger und körperlicher Übungen und beschreibt auch eine Lebenseinstellung. Alle Yogarichtungen haben im Grunde das gleiche Ziel, nämlich die Einheit aus Körper, Geist und Seele innerlich zu erfahren, die Vereinigung mit unserer wahren Natur und unserer spirituellen Essenz.

Der Weg ist je nach Yogarichtung ein anderer. So gibt es z. B. den Weg des Wissens, in dem die Einheit durch Erkenntnis erzielt wird, den Weg der Hingabe, in dem durch bedingungsloses Dienen die Einheit erzielt wird, oder auch den Weg der Meditation, oder des Hatha Yogas – also den Weg des Körpers.

Der Yoga hat erst vor ca. 100 Jahren den Weg in den Westen gefunden hat. Wenn wir hier von Yoga sprechen, meinen wir in der Regel Hatha Yoga, den man zunächst mit den Asanas (Körperübungen) in Verbindung bringt. Die Asanas sind ein Werkzeug, um den Energiefluss im Körper in Einklang zu bringen. Viele wissenschaftliche Studien belegen mittlerweile die positiven Gewinne von Yoga für Körper und Geist:

Positive körperliche Wirkungen des Yogas

  • Mehr Kraft und Flexibilität
  • Vitalisierung des Verdauungsapparates
  • Förderung der Durchblutung
  • Aktivierung der Blut- und Lymphgefäße
  • Anregung von Entgiftungsprozessen
  • Stärkung der Rückenmuskulatur
  • Eine gute Körperhaltung
  • Steigerung der Konzentrationsfähigkeit

Positive mentale Wirkungen des Yogas

  • Beruhigung des Geistes
  • Vertrauen in sich selbst
  • Tiefer und ruhiger Schlaf
  • Steigerung der Konzentration
  • Positive geistige Haltung
  • Innere Ausgeglichenheit
  • Gelassenheit im Alltag

Vorteile des Yogas und der Meditation


Doch Asanas sind nur ein Teil des Hatha Yoga Übungsweges. Patanjali beschreibt in seinen Yoga-Sutras – dies ist einer der wichtigsten Grundlagentexte des Yogas – wie der Geist unser Handeln bestimmt, wie wir uns oft selbst im Weg stehen, und wie jeder durch den Achtgliedrigen Pfad zu einer Klärung des Geistes und letztendlich zur Einheit gelangen kann. Grundlage bilden moralische Verhaltenskodexe (Yama und Niyama) im Umgang mit der Welt und sich selbst, gefolgt von Asanas (Körperübungen), Pranayama (Atemübungen), Pratyahara (Zurückziehen der Sinne), Dharana (Konzentration), Dyana (Meditation) und letztendlich Samadhi, die völlige Verschmelzung, Einheit mit sich und der Welt. Mehr Hintergrundswissen zu Yoga und Hatha Yoga können Sie leicht verständlich und ausführlich beschrieben z. B. in „Das große Yogabuch“ von Anna Trökes nachlesen.

Anusara® Yoga

Anusara® Yoga, gegründet 1997 von dem Amerikaner John Friend,  ist eine der modernen Stilrichtungen des Hatha Yogas und auf den Körperbau und die Gewohnheiten des westlichen Menschens abgestimmt. So sitzen beispielsweise viele Inder ohne große Anstrengung im Lotussitz, wohingegen ein westlicher Mensch dies gegebenenfalls nie lernen wird. Die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse aus der Biodynamik und der Bioenergetik sind in die Ausrichtungsprinzipien (universal principles of alignment™) des Anusara® Yogas eingeflossen. Das bedeutet, dass jede Asanas sehr fein und detailliert ausgerichtet wird, immer mit dem Ziel, dass die Energie im Körper am besten strömen kann. Somit ist das Ziel nicht, dass eine Asana der äußeren Form nach, wie im Lehrbuch aussieht, sondern sie muss sich gut anfühlen, das persönliche Potential nutzen, geerdet sein und gleichzeitig Leichtigkeit und Freude ausdrücken. Der Übende wird im Anusara® Yoga undogmatisch und ohne Belehrungen unterstützt, seine eigenen Grenzen zu erkennen und liebevoll zu verschieben, um die transformierenden und heilenden Kräfte des Yoga zu erfahren.

Anusara® Yoga liegt eine lebensbejahende und herzorientierte Philosophie zugrunde und wurzelt im Tantra des kaschmirischen Shivaismus. Demnach ist jeder Mensch von Natur aus intrinsisch gut, frei und friedvoll. Dies wird in der Anusara Invocation wunderschön ausgedrückt:

Om Namah Shivaya Gurave
Ich verneige mich vor dem Guten in mir, dem wahren Lehrer.
Sacchidananda Murtaye
Diese innere Essenz ist Wahrheit, Bewusstsein und Glück zugleich.
Nisprapanchaya Shantaya
Immer da und erfüllt von Frieden.
Niralambaya Tejase
Ist von Natur aus frei und strahlt in einem überirdischen Glanz – unfassbar.